LAGOON 450S

Einen Katamaran wie die Lagoon 450 weiterzuentwickeln, war eine besondere Herausforderung für eine Werft, die seit Jahren Maßstäbe in ihrer Klasse setzt und als weltgrößter Hersteller für hochwertig verarbeitete Segel- und Motor-Katamarane bekannt ist.

Dieses Kunststück ist „Lagoon“ in Zusammenarbeit mit den Architekten von VPLP (Van Peteghem Lauriot Prevost) und dem Mailänder Designbüro Nauta gelungen.

Lagoon Expertise

Die neue Lagoon 450 SporTop bietet ein Maximum an Sicherheit und Komfort, sowohl an als auch unter Deck, und der ausgewogene Segelplan gewährleistet ein stets einfaches Handling selbst bei widrigsten Wetterbedingungen.

In Verbindung mit einer Kombination von zwei Yanmar-Innenbordmotoren mit einer gesteigerten Leistung von je 57 PS, zwei Treibstofftanks mit einem Gesamtfassungsvermögen von mehr als 1000 Litern sowie einem Wasservorrat von bis zu 650 Litern bietet dieses Schiff maximalen Komfort und Sicherheit bei jeder Wetterlage und weitestgehende Unabhängigkeit von küstennahen Versorgungsmöglichkeiten.

Mit einer Länge von knapp 14 Metern, einer Breite von knapp 8 Metern sowie einem Tiefgang von maximal 1,3 Metern und empfiehlt sich dieser Katamaran somit besonders für das Ankern in einer der zahllosen Buchten des kroatischen Archipels.

Das Abenteuer „Yachting Croatia“ wird auf diesem modernen Schiff zu einem unvergleichbaren Erlebnis für jede Crew.

Über Deck

Dank des seitlich, auf halbem Weg zwischen Cockpit und Flybridge positionierten Steuerstands ist bei der Oryx die Kommunikation mit der im Cockpit beziehungsweise auf dem Achterdeck befindlichen Crew leichter geworden. Auch die Wege zum Vor- und Achterschiff sind kürzer geworden, was dem Handling bei jeglichen Manövern, besonders aber dem An- und Ablegen zugutekommt. Durch den nun tieferliegenden Steuerstand konnte der Baum des Großsegels niedriger als bei der „Flybridge“-Version der Lagoon 450 angeschlagen werden, was zu einer Stabilisierung des Segelverhaltens insgesamt und zu mehr Sicherheit und Komfort beim Bergen des Großsegels beiträgt.

Die große, mit einer eigenen Polstergruppe ausgelegte Liegefläche auf der Flybridge ist der ideale Platz für sonnenhungrigen Mitsegler. Von hier aus hat man eine herrliche Aussicht, wenn man durch die malerische kroatische Inselwelt oder an den historischen Städten Dubrovnik, Sukosan, Split und Pula vorbei und vielleicht sogar bis nach Italien segelt.

Sollte man nicht in einem Hafen liegen, so nutzt man für den Landgang das Dinghy vom Typ eines RIBs (Rigid Inflatable Boat), dessen Bodengruppe aus doppelwandig geschweißtem Aluminium besteht und der Crew somit ein sicheres Ein- und Aussteigen ermöglicht. Angetrieben wird das Dinghy von einem 20 PS-starken Honda-Außenborder; eine für den Chartereinsatz außergewöhnlich starke Motorisierung.

SAT-TV

Sollten Sie doch mal Langeweile haben oder Ihre Lieblingssendung auch während des Segelurlaubs nicht verpassen wollen, so bietet Ihnen das auf der „Oryx“ verbaute Sat-TV-System in Kombination mit einem Sony Bravia LED-TV standortunabhängigen Betrieb in HD-Qualität an.

Die Sat-TV-Antennen des Herstellers TracVision sind derzeit die modernsten und leistungsstärksten TV-Antennen auf dem Markt. Sie überzeugen durch hohe Empfangszuverlässigkeit bei geringen Abmessungen und Gewicht.

Die auf der „Oryx“ installierte Version „TV5“ besitzt außerdem eine automatische „Skew“-Einstellung, d.h. dass bei Betrieb auf hoher See die Antenne kontinuierlich nachgeführt wird und somit stets beste Empfangsqualität gewährleistet ist.

Dinghy

Der Tender, der die „Oryx“ abseits irgendwelcher Häfen mir dem Land verbindet, ist ein RIB (Rigid Inflatable Boat), Typ „CL 340 BLT“ der weltweit führenden Marke „Highfield“.

„Highfield“-Schlauchboote sind das Resultat langjähriger Entwicklung unter den weltweit härtesten Bedingungen am Great Barrier Riff im tropischen Australien. Sie sind ein direkter Nachkomme der „Australian Swift“, einer Modellreihe von RIB‘s mit Aluminiumrumpf, die seit nunmehr über 20 Jahren, u.a. bei der australischen Wasserschutz- und Regierungsbehörde im Einsatz sind.

Gepaart mit einem, für ein Charterschiff leistungsstarken 20PS-Außenborder von „Honda“ ergibt sich eine für den Landfall ideale Kombination aus Seetüchtigkeit, Komfort und Leistungsstärke.

Lagoon

450s

Komfort an Bord

Die Oryx ist ein richtiges Platzwunder. Die vier Kabinen sind mit jeweils einem Doppelbett, zahlreichen Staumöglichkeiten, Leselampen, USB-Anschluss sowie einem eigenen Ventilator ausgestattet. Der helle, hochwertige Holzausbau in Kombination mit weiß verkleideten Wandpanelen unterstreicht das offene, großzügige Raumgefühl, das einen überall an Bord begleitet.

An jede Kabine angeschlossen ist ein Badezimmer mit eigener Dusche und elektrischem WC. Auch hier sind die Böden mit Teakholz ausgelegt. Die Matratzen der Doppelbetten liegen auf einem komfortablen Lattenrost. Ergänzt durch Markenbettwäsche von Billerbeck ist hier erholsamer Schlaf garantiert.

Von der liebevoll, größtenteils mit Besteck und Geschirr von WMF ausgestatteten Pantry aus hat man einen nahezu vollständigen Rundumblick auf die Umgebung. Die Crew kann wahlweise unter Deck oder im überdachten Cockpit sitzen.

Des Weiteren bietet das Vorschiff einen loungeartigen Bereich, der zum gemütlichen Verweilen bei einem Sundowner einlädt.

Zudem verfügt der Katamaran über WiFi-Internet, partiellen 220V-Anschluss sowie einen LCD-Fernseher mit einem mitführenden Satelliten-TV-System in HD-Qualität.

Buchung

Die Mindestmietdauer liegt bei 7 Tagen.

Während der Nebensaison sind eventuell auch alternative Zeiträume beziehungsweise eine One-Way-Charter möglich. Bitte wenden Sie sich bei Interesse einfach direkt an office@oryx-yachting.com